News

Kalenderwoche 40/2014

Kalenderwoche 40/2014

Good vibrations

Am Dienstag hieß es zum ersten Mal " Go down MoSeS...".  Nein, natürlich nicht von einem Sklavenchor und auch nicht "down in Egypt land", sondern auf unserem Baufeld und auf der Landesstraße. "MoSeS" steht für "Mobile Seismic Simulation" und ist ein beeindruckendes, in einem LKW integriertes Schwingungsmessgerät. Damit wird die Ausbreitung verschiedener Schwingungsfrequenzen im Boden gemessen und ist daher wichtige Voraussetzung für einen optimalen Erschütterungs- und Schallschutz.

Weiterlesen …

Kalenderwoche 39/2014

Kalenderwoche 39/2014

Fleißig, fleißig!

Am Klosterplatz wurden nach erfolgreich durchgeführtem Bodenaustausch und den entsprechenden Lastplattenversuchen die Schalungsmauern für die Impedanzplatten errichtet und eh man sich's versah wurde auch da auch schon betoniert!

Weiterlesen …

Kalenderwoche 38/2014

Kalenderwoche 38/2014

Die Mauer im Bereich der Traunsteinstraße wurde abgetragen, die Fahrbahn durch das Baufeld den neuen Gegebenheiten angepasst und mit den Grabungen für die Leitungen, sowie deren Verlegung und das Errichten der neuen Hausanschlüsse fortgefahren.

Für mehr Sicherheit wurde der Fußgängerübergang von der Klosterplatzkreuzung weg in Richtung Traunbrücke verlegt.

Weiterlesen …

Shoppen, Stylen & Baustelle schauen

Hier kann man buchstäblich zum "Zaungast" werden: Entweder als direkter Beobachter des Baugeschehens oder als interessierter Leser der Projektinfos auf den Bauzaunbespannungen.

Aber nicht nur Baustelle-schauen ist am Klosterplatz angesagt: Shoppen & Stylen geht am Klosterplatz natürlich auch wie gewohnt und die Wirtschaftstreibenden freuen sich besonders über Kundentreue auch während der Bauzeit. Parken kann man übrigens gut am Kapuzinerparkplatz (oder Michlgründeparkplatz) und Gratisparkmünzen stehen für KundInnen ebenso bereit.

Die Wirtschaftstreibenden am Klosterplatz freuen sich auf Ihren Besuch!

Bauzaun mit vielen Infos

Weiterlesen …

Kalenderwoche 37/2014

Kalenderwoche 37/2014

Die Arbeiten sind bereits in vollem Gange: Am Klosterplatz wurden unter fachkundiger Aufsicht der Brunnen und die Pestsäule abgetragen und zum Steinmetz gebracht. Die Zeit bis zum Wiederaufstellen wird zur Restaurierung der Denkmäler genutzt, selbstverständlich ordnungsgemäß im Einvernehmen mit dem Bundesdenkmalamt.

Weiterlesen …