Kalenderwoche 44/2014

Kalenderwoche 44/2014

Kalenderwoche 44/2014

Bahnbau in all seinen Facetten und nach allen Regeln der Kunst

In dieser ereignisreichen Woche wurden wohl alle Baustellen-Rekorde gebrochen. Aber erstmal der Reihe nach:

Der erste große Meilenstein der Woche war am Dienstag mit der Anlieferung und Montage der Dachkonstruktion für die neue Haltestelle am Klosterplatz, die sich als solche nun schon deutlich zu erkennen gibt. Die geschwungene Form, die passend zum Traunsee ein Schiff symbolisieren soll, erntet schon jetzt viel Begeisterung. Und wenn die gesamte Konstruktion dann in den nächsten Wochen noch mit edlem Alucobond verkleidet wird, wird sie sich als echtes Schmuckstück erweisen.

Am Mittwoch gab es hohen Besuch auf der Baustelle: LH-StV Reinhold Entholzer überzeugte sich persönlich vom Baufortschritt und mit ihm kamen auch viele Medienleute um sich bei dieser Gelegenheit die aktuellsten Infos gleich vor Ort zu holen.

Ein nächster großer Meilenstein erfolgte am Donnerstag: Die ersten Maste wurden aufgestellt!

Aber das war noch nicht alles: Zeitgleich wurden auch Schienen verschweißt und geschliffen, es wurde gepflastert, an der Haltestelle weiter gearbeitet, Schwingungsmesser MoSeS war wieder zugange, an den Einbauten wurde gewerkelt und, und, und.
Etwa 50 (!) Arbeiter waren gleichzeitig an allen Ecken und Enden sowie in den Gruben und Höhen des Baugeschehens mit vollem Einsatz beschäftigt, wie man an den aktuellen Bildern gut erkennen kann.
Schon die Koordinierung von so vielen Leuten mit so vielen verschiedenen Aufgaben verdient größten Respekt!

Ein großes Lob an dieser Stelle an alle, die hier so wunderbar zusammenarbeiten und ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Arbeiter!

 

Zurück